Feines für Diabetiker!

-> Shop
All posts in "FreeStyle Libre"

Warum sollte ich den Sensor, den Libre, ausprobieren?

Button Technik

Liebe Zuckertante
Meine Ärztin will mir unbedingt dieses Ding einreden, das man am Oberarm trägt, den Sensor. Ich weiß nicht… ist das nicht schrecklich unbequem? Was soll das bringen? Ich messe meinen Blutzucker 8 – 10-mal täglich, und das hat mich noch nie so besonders gestört. Klar, manchmal ist es lästig, manchmal vergesse ich, aber das wär doch mit diesem Sensor auch nicht anders? Mein Einstellung ist übrigens ganz gut, HbA1c so zwischen 7 und 8. Wozu also das Ganze? Was meinen Sie?

Liebe Frau S!

Solche Anfragen bekomme ich in letzter Zeit fast jeden Tag. Viele Diabetiker haben schon davon gehört, dass es ein „neues“ System zum Messen des Zuckers gibt. Dabei ist das Prinzip, WIE gemessen wird, gar nicht neu, nur wird das Messen des Gewebezuckers nun für viele Leute möglich, für die es bis jetzt nicht erhältlich war.

Weiterlesen…

Libre-Aktion für Typ 2 Diabetiker!

14 Tage lang den Zucker beobachten – das wär doch was…?

Die Zuckertante bekommt täglich Anfragen, ob es denn nicht auch für Typ 2 Diabetiker möglich wäre, sich mit dem Libre genau anzusehen, was der Zucker so macht, –  tagein, tagaus  – und auch in der Nacht. Und ja, das wär bestimmt sinnvoll und spannend und motivierend…

Die Zuckertante wünscht sich auch öfters, die Zucker-Veräufe genau sehen zu können. Um so eine Diabetes-Einstellung gut beurteilen zu können. Um selbst zu sehen, wie sich der Blutzucker bei verschiedenen Diabetikern verhält.  Die Zuckertante ist fasziniert von der neuen Technologie und sehr sehr neugierig!

Da hat die Zuckertante nun ein Angebot: wir haben einige Libre Lesegeräte und Sensoren angeschafft und können es so JEDEM möglich machen, den Libre „auszuleihen“, ihn also 14 Tage lang zu tragen! Weiterlesen…

Barbara Stöckl trägt den Libre!

Barbara Stöckl mit LIbre

Ein Anruf von Abbott: am 21. März gibt’s „Stöckl live“ zum Thema „Zucker“. Und Barbara Stöckl wird den neuen Zucker-Sensor, den „Libre“, vorstellen und den Sensor selbst tragen! Ob ich ihn ihr setze?

Nein, tu ich nicht. Weil nämlich jeder und jede sich den selbst setzt!
Auch eine Gesunde, die nie wieder etwas damit zu tun haben wird. Mal schauen, ob sie sich traut… ist ja doch ganz fremd.

Hat sie? Weiterlesen…

A: Reklamationen FreeStyle Libre Sensoren

Rufzeichen

Achtung, für eine Reklamation der Libre Sensoren brauchen Sie das gesamte Verpackungsmaterial des Sensors! Bis heute bin ich davon ausgegangen – und hab das auch alle Libre-Verwendern so erzählt – dass es reicht, wenn man die runde Folie, mit der der eine Teil des Sensors verschlossen ist, aufhebt. Weil da die Seriennummer draufsteht.

Sensor macht Probleme – misst nicht richtig, ist abgefallen,… und man ruft bei Abbott an und reklamiert und braucht dazu eben die Seriennummer. So dachte ich mir das und so meine ich auch es im Oktober gehört zu haben.

Aber: Heute hat mir eine Libre-Verwenderin erzählt: Abbott will, wenn eine Reklamation akzeptiert wird, die GESAMTE Verpackung des  Sensors – Weiterlesen…

Software für den Libre/2: erster Überblick und HbA1c

Das Programm starten

Sie haben die Software für den Libre schon installiert. Dann kanns ja losgehen: holen Sie sich das gelbe Kabel, das Sie zusammen mit Ihrem Libre Gerät bekommen haben. Den kleineren Stecker stecken Sie in die kleine Öffnung an der Seite des Libre, das geht nur in eine Richtung. Der andere, der größere Stecker ist ein USB-Stecker, den stecken Sie in einen USB-Anschluss an Ihrem Computer – also suchen Sie einfach einen Steckplatz, wo der reinpasst.

Desktop Symbol LibreSo, nun Doppelklick auf das Zeichen für die Libre-Software auf Ihrem Computer: das Programm öffnet sich. Weiterlesen…