Das Blog der Zuckertante

Kategorien

Feines für Diabetiker!

-> Shop

Hier erzählt die Zuckertante…

"Geschichten vom Diabetes"

aus dem Leben von ganz besonderen Diabetikerinnen und Diabetikern,
von Neuigkeiten aus der Welt des Diabetes,
von skurilen und interessanten Erlebnissen

Viel Spaß beim Lesen wünscht Dr. Susanne Pusarnig, die Zuckertante

Namen und Eigenschaften aller erwähnten Personen wurden so verändert, dass sie nicht erkennbar sind.

Typ1 – oder doch nicht?

Published 19. November 2017 in Diabetes - 0 Comments
Logo

Mein Angebot für die online-Beratung bei „Mein Arzt online“ gefällt so vielen Leuten, ich freu mich! Es kommen viel mehr Fragen und Wünsche als erwartet, das führt  dazu, dass mir kaum Zeit bleibt für neue Beiträge hier. Da hab ich mir gedacht, ich greife eine ganz besondere Geschichte heraus (natürlich sind die persönlichen Details verändert). Damit man einmal sehen kann, wie die Zuckertante auf solche Fragestellungen eingeht.

Hier die Anfrage:

Hallo Zuckertante,
mein Name ist Gerold, ich bin 45 Jahre alt und ich habe seit 1998 Diabetes Typ 1. Das dachte ich zumindest… Weiterlesen…

Nach der Umfrage aus dem Newsletter:

Published 19. Oktober 2017 in Diabetes , Ich trau mich nicht fragen... - 0 Comments
Fragezeichen

D A N K E !

So viele von Ihnen haben die Umfrage vom Newsletter  beantwortet! Jeder 2.!

Und Sie haben gefragt, erzählt, geschimpft, gelobt….

Die Zuckertante sagt danke. Das hilft, mein Angebot in der nächsten Zeit ganz genau auf IHRE Fragen auszurichten. Gibt viel zum Nachdenken und Planen.

(Wer hat noch nicht, wer will noch mal?  hier gehts zum Fragebogen – sind nur 3 Fragen!)

Viele Fragen kann man nur ausführlich beantworten, manches zusammenfassen… aber hier gibts als „Vorspeise“:

ein paar „Quickies“ – schnelle kurze Antworten, kunterbunt:

Weiterlesen…

„Mein Arzt online“ – ein schönes Beispiel

Published 2. Oktober 2017 in Diabetes - 0 Comments
Logo

Schön langsam trudeln immer mehr Anfragen über das Online-Tool „Mein Arzt online“ herein. Es ist einfach fein, wie schnell das geht und was für konstruktive Gespräche sich ergeben! Ich habe das ja schon vorgestellt.  Hier ein ganz kleiner Ausschnitt:

Liebe Frau Dr Pusarnig! Hier  mein aktuelles HbA1c: 8,1%  und Wochenwerte. Zur Zeit hab ich sehr viel Stress in der Firma. Die Kur wurde bewilligt! Bitte schauen Sie sich meine Werte an!FIT-Protokoll

Weiterlesen…

Alle Kürbisse sind gleich? … Fast alle…

Published 4. September 2017 in Diabetes - 0 Comments
Hokkaido KÜrbis

Kürbisse sind Gemüse, also gesund. Und gut!
Gemüse braucht bei einer Diabetes-Diät nicht berechnet zu werden.

Nun haben mir mehrere Diabetiker erzählt, dass ihr Zucker nach Hokkaido etwas ansteigt, auch in einer Diabetes-Gruppe hier auf Facebook war das schon ein Thema.
Ich hab nachgesehen: Hokkaido enthält knapp 6 g Zucker (!) in 100g.
Also sind 210 Gramm Hokkaido eine BE.
Für die, die nicht in BE rechnen: 210g Hokkaido haben in etwa soviel Zucker wie ein kleiner Apfel .

Auch andere Kürbisse enthalten Kohlenhydrate (die man bei Gemüse nicht berechnen braucht) und etwas Zucker, aber deutlich weniger.
Für so was immer praktisch: fddb, die große Kalorien-Tabelle im Internet.

„Mein Arzt online“: erste Erfahrungen

Published 1. September 2017 in Diabetes - 2 Comments
Logo

So , die ersten 9 Patienten machen mit beim „Mein Arzt online“! Das ist das online-Austausch-System für Ärzte + Patienten, hier hab ich mehr darüber geschrieben. Ich freu mich jedes Mal, wenn ich eine neue Anmeldung sehe!

Die ersten Anfragen sind auch schon da, und es funktioniert bestens.

eine kleine Patientengeschichte:

Eine Diabetikerin muss nun ganz plötzlich recht hohe Dosen Coritson nehmen, sie hatte sich gemeldet und geschrieben:

„Sehr geehrte Frau Doktor
Mit meinen BZ werten stimmt etwas nicht.
Seit gestern Muss ich wegen starker Rheumaschmerzen Kortison XXXX  einmal pro Tag nehmen  bin Heute mit Toujeo auf 14IE gegangen mit Be von 1.0 auf 1.5″

Neue Cortison-Therapie, doch für einige Zeit – da gibts einiges zu besprechen. Hier ist ein direktes Gespräch besser als eine lange Erkärung zu schreiben. Also haben wir schnell mal telefoniert.

Und jetzt bekomme ich alle paar Tage die Protokolle ihrer Zuckerwerte, perfekt mit BE und gespritzten Insulin-Mengen. Alles wunderhübsch im Libre dokumentiert. Ich kann schnell reinschauen, mir einzelne Tage und besondere BZ-Verläufe ansehen und gebe dann schnell Rückmeldung.

Heute zum Beispiel sah das so aus:

Diabetikerin: „Sehr geehrte Frau Doktor.
Meine BZwerte gehen immer weiter in die Höhe Toujeo 18IE morgens pro Be 2
Sollte ich ewentuell am Abend noch 5IE toujeo dazuspritzen?“

Und die aktuelle BZ Liste dabei. Sie hatte völlig recht,  ich hab bloss ganz kurz  geantwortet: „Sehr geehrte Frau XXX! Ja, ich denk auch, dass Sie noch mehr Toujeo brauchen – leider hab ich schlimme Internet Probleme und sehe Ihr Mail erst heute vormittag. Also heute Abend 6 Einheiten Toujeo dazu und morgen dann gleich 24 morgens. 2/BE scheint aber gut zu stimmen!“

Und das alles einfach so nebenbei im Urlaub – also mir gefällt das!

KaffeetasseUnd ganz ehrlich:  gut gefällt mir auch, dass „mein Arzt online“ mir grad die erste Abrechnung, die für August, geschickt hat: ich hab EU 14,70 verdient! Ab ins nächste Kaffeehaus und das Geld verprassen!

Hier gehts zu den Kommentaren! Was denken Sie zu so einem System? Weiterlesen…

1 2 3 17